Skoda Karoq Fahrbericht Fahrleistungen - Die ersten Kilometer im Familienauto

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Helmut48 schrieb:

      Hallo PPrecht, du bist ja nun schon glücklicher Besitzer eines Karoq, was macht die Zufriedenheit mit dem Fahrzeug, alles gut oder hast du schon was negatives erfahren müssen, wie empfindlich ist eigentlich die Farbe, habe die ja auch bestellt.Mich interessiert auch wie das Fahrwerk so ist, er hat ja nur die einfache Hinterachse,
      Ist das zu merken?
      Hallo Helmut,

      nach 500 km kann ich noch nicht allzuviel sagen, daher ein kurze Info:

      Vorher hatte ich einen CrossPolo, der mit Reifen 215/40/17 doch sehr hölzern abgerollt ist, da waren die WInterreifen mit 185/60/15 geradezu ein Wohltat.
      Daher empfinde ich die Bereifung 215/50/18 des Karoq schon entspannter. Bin bisher nur auf normalen Straßen gefahren ohne großes Testpotential..

      Bislang fielen mir nur zwei Sachen auf

      Die Türen auf der Fahrerseite sind mit etwas mehr Zug zu schliessen, laut einem Kollegen mit einem Kodiaq war das bei ihm zu Anfang auch so und hat sich von selbst gelegt.
      Das hintere Nummernschild wurde vom Autohaus leicht schief angebaut.

      Beides nicht dramatisch und schnell abzustellen.

      Genial die personalisierbaren Schlüssel, speziell die Einstellung der Sitzposition, der Spiegel usw. - erspart doch die ganze Umstellerei wenn der Fahrerwechsel ansteht. :D
      In der Einstellung der Funktion erstmal umständlich, der für mich plausiblere Weg "automatische Einstellung" funktioniert nicht wie gewünscht. Man muss die Einstellungen einmal manuell dem gewünschten Schlüssel zuordnen.

      Beim Verbrauch schwankt es derzeit noch stark: wenn man glatt durch den Stadtverkehr kommt, reichen durchaus 7,2 Liter, ist Stop and Go angesagt, können es laut Bordcomputer auf der Strecke von 7 km auch mal 10 Liter sein (1,5 TSI DSG) . Aber da spielt ja auch der zu Anfang kalte Motor mit rein.

      Die Skoda Logik bezüglich der Onlineversorgung kann ich nicht ganz nachvollziehen - Tom Tom schafft es beim Kaufpreis von gut 250 EUR lebenslang neue Karten und Echtzeit-Verkehrsfunk kostenlos anzubieten. Die für mich als Grundfunktion des großen Navis erhoffte kostenlose Onlineanbindung für den Verkehrsfunk gibt es nicht, man braucht man einen Smartphone-Hotspot oder eine eigene SIM-Karte :love:

      Da nach 3 Jahren der Connect-Dienste eine jährliche Gebühr von 70 EUR oder alle zwei Jahre 120 EUR anfallen, frage ich mich wofür?
      Dass Google Earth und andere Spielereien nicht inclusive sind verstehe ich ja, aber kein Echtzeit-Traffic ist mau.

      Also Standort-Ortung, Fahrzeugstatus und Fernbedienung der Standheizung für 6 EUR im Monat ist nicht gerade billig.

      Aber egal, habe jetzt zum Testen des Datenverbrauchs mal eine kostenlose Vodafone-SIM geholt, bei der ich im ersten Monat 10 Gigabyte verballern kann. Danach werde ich dann eine passende Karte/ Tarif wählen.

      Qualität der Staumeldungen ist auf Aufgenhöhe mit den Live-Diensten von TomTom, bedeutet also auch Stauhinweise in der Stadt

      traffic.jpg

      Das Fahrgefühl in erhöhter Lage ist nur genial - und auch der Ein- und Ausstieg ist sehr komfortabel - die Zeiten eines tiefergelegten Audi A3 sind halt ein bisschen her.

      Zu den Assistenten:
      • ACC wie vom Polo gewohnt einfach nur toll, die Bedienung über den Extra-Lenkstock ist doch komfortabler als die Tastenklimperei am Polo-Lenkrad.
      • Blndspot sher gut funktionierend
      • LaneAssist funktioniert meist sehr gut, muss erst noch lernen, unter wlechen Bedingungen er anspricht


      Gruß

      Peter

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PPrecht ()

    • Danke Peter für die ausführliche Antwort!
      Das schlechte schließen der beiden linken Türen ist vielleicht eine Einstellungssache, bei dem Vorführfahrzeug ist mir das nicht aufgefallen.
      Zum schief angebrachten Kennzeichen ... da würde ich auch die Wut bekommen, damit würde ich auch nicht vom Hof fahren.

      Zu den Onlinediensten müsste ich mich auch erst mal schlau machen, habe ein iPhone das ich dann als Hotspot nutzen könnte, wird da
      eigentlich die Fahrzeugantenne per Induktion abgegriffen?

      Allerdings habe ich "nur" das Amundsen bestellt, weiß nun aber nicht ob man da auch das gleiche machen kann.

      Wie beurteilst Du die Fahr-und Windgeräusche?
      Fahre jetzt einen VW Sportsvan und bin etwas verwöhnt :)
      Auch was die Materialanmutung betrifft ....
      Ich habe in einem anderen Forum gelesen das Du Dich auch wie ich für den T-Roc interessiert hast, aber wie Du schon geschrieben hast
      ist da die Materialgüte gleich null, für den Kaufpreis unverschämt.

      Da ist der Karoq doch um einiges besser, zwar auch mit Plastik an einigen Stellen verbaut aber zumindest das Armaturenbrett ist geschäumt!
      Aber schön das Du sonst mit dem Karoq zufrieden bist, das macht das Warten erträglicher :)

      Noch eine schöne Adventszeit Dir und Deiner Familie,
      Helmut

    • Hallo Helmut,

      ja, der T-Roc stand für mich seit dem ersten Erscheinen in Genf auf der Wunschliste, aber im Sommer bekam ich mit, dass die Sitzhöhe ein gutes Stück niedrigerals beim Karoq sein würde und habe mich daher für den Karoq entschieden. Nach der Vorstellung und em eigenen Erfahren der "Materialgüte" war die Entscheidung für dne KAroq die richtige....

      Windgeräusche sind mir noch nicht negativ aufgefallen, bin aber noch nicht auf der Autobahn gewesen.

      Ich habe mein Seniorentelefon (iPhone 7 Plus) (bin 52 Jahre alt) mit einem Zubehörteil fit für das kabellose Laden gemacht. Das Telefon passt genau in die Ladeablage und das Laden klappt hervorragend. Den Epnfänger habe ich einfach mit in die Hülle des iPhone gelegt.

      Qi Empfänger fürs iPhone

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PPrecht ()

    • Hallo,

      joaa - die ersten Fahreindrücke (ca. 400 Kilometer) sind richtig gut - ich habe jeden Tag ein breites Grinsen im Gesicht, wenn ich in Richtung Auto gehe und einsteige. Inzwischen habe ich die meisten Funktionen ausprobiert (Parkassistent, Line-Assistent...usw). Ich muss sagen, die haben das richtig gut hinbekommen. Nun der Spritverbrauch ist halt jenseits von dem, was auf dem Papier angegeben ist, aber darauf hatte ich mich im Vorfeld schon abgestimmt.
      Also die angegebenen 5,8 oder 5,8 im Durchschnitt, die gehen wohl wirklich nur im ECO-Fahrmodus, wenn alle Verbraucher komplett abgeschalten sind und man in Norddeutschland auf der Ebene dahinrollt, anders ist das überhaupt nicht zu schaffen!
      Ich selbst wohne auf der Alb, da gehts im Ort und zwischen den Orten keine 100 Meter eben geradeaus - hoch, runter, hoch, runter. Auf Kurzstrecke absolut human gefahren und fast immer mit Tempomat sind das eben 7,8 bis 8,4 Liter.
      Am Freitag bin ich etwa 136 Kilometer Überland/Ortsdurchfahrten gefahren, da kam ich auf 7,4 Liter, aber darunter ist das hier in der Umgebung nicht drin - keine Chance! Klimaanlage an, Sitzheizung auf 1-2 für die ersten 5-6 Minuten, Musik läuft und bei dem Wetter morgens und am Abend immer mit Licht.
      Die Übersichtlichkeit ist hervorragend (hatte davor neun Jahre lang einen VW Touran 2.0 TDI und zwei Jahre lang einen BMW 320d Touring) und der Verbrauch für "so ein schweres Auto" noch im Rahmen. Klar, bin ich Diesel-Verwöhnt - da ging nix über 6,7 Liter - egal mit welcher Fahrweise. Bin mir sicher, wenn man den Karoq mit etwas mehr "Spaß" fährt und auch mal etwas sportlicher beschleunigt (immer noch im Normal-Fahrmodus), dann bleibt das bei 8 Litern oder gar mehr, wenn man vielleicht auch mal sportlich fährt - aber das will ich ja gar nicht. Mein Ziel ist Innerorts (Fahrt zur Arbeit und zurück + einkaufen) bei 7,6-7,8 Litern und Außerorts auf längere Strecke auch mal die 6,x zu sehen.
      Hätte ich das Auto konfiguriert, wäre ganz ganz viel von dem, was meiner jetzt hat, nicht mit an Bord - aber so nutze ich eben nun, was das Auto so mitgebracht hat.

      Grüße

      Karoq 1.5 TSI ACT DSG

    • Guten Abend
      Am 1. März haben wir den Skoda in Empfang genommen er hat nun die ersten 500km auf der Uhr Durchschnittsverbrauch 6,3Liter. :thumbup:

      Den Motor 2,0 tdi DSG 4x4 finde ich eine gute Motorisierung im Karoq, ob wohl ich sagen muss ich finde ihn etwas laut auf der Autobahn ansonsten Überland und Stadt alles top.

      Sitze Styl el. verstellbar nicht zu hart und nicht zu weich für mein begriffe in Ordnung.

      Infotainment Columbus Navi Bluetooth Skoda Conenct alles top und hat gleich aufs erste mal funktioniert was mich begeistert ich kann Ziele und Routen vom PC aus in den Karoq schicken.

      ACC hatte ich bis jetzt noch nicht macht aber Spaß damit zu fahren.

      Notbrems Assistent: Vor mir hatten 2 Verkehrsteilnehmer die Sache wohl nicht so im Griff als ich es bemerkte und auf die Bremse treten wollte ja was soll ich sagen der Karoq war schneller als ich das macht er wirklich gut.

      Fernlicht Assistent: funktioniert sehr gut besser wie beim Vorgänger (Tiguan)
      Led Licht: Top

      Verkehrszeichen Erkennung: naja hier ist noch Luft nach oben der Karoq er kennt einige aber nicht jedes. :/

      Doppelter Ladeboden der war definitiv im Tiguan besser.




      Aber es gibt auch Schattenseiten beim Karoq
      Die Start Stopp Automatik ist eine einzige Katastrophe was sich die Ingenöre bei Skoda da gedacht haben weis ich nicht die Kiste geht ständig aus an der Ampel lass ich mir das noch gefallen aber wenn ich rechts vor links beachten muss oder mich an einer unübersichtlichen Stelle heraus tasten muss geht er aus sowas geht gar nicht. :m0024:

      Skoda Karoq 2.0 TDI SCR DSG 4WD Style Quarz-Grau Metallic
      LED-Hauptscheinwerfer
      Rückfahrkamera
      Anhängerzugvorrichtung
      Diebstahlwarnanlage
      Fernlichtassistent
      LED-Beleuchtungspaket
      Beheizbare Windschutzscheibe
      Business Columbus
      Dachreling in Silber mit Chromleisten
      Elektrische Heckklappe
      Elektrisch Fahrersitz
      Spurhalteassistent Spurwechselassistent Ausparkassisten
      Lenkrad beheizbar
      Vari Ladeboden
      ACC

    • Da hier schon länger keine Fahreindrücke mehr geschrieben wurden, möchte ich zumindest mal ein wenig meinen Senf dazu beitragen.

      Fahre den Karoq 1,5 TSI Schalter jetzt einen guten Monat und hab nach 1700 km einige Sonnen- und wenige Schattenseiten kennengelernt.

      Haptik, Fahrgefühl etc: sehr wertig, gutes Raumgefühl,Platz und Ablagen ohne Ende, übersichtlich (nicht mehr so wie der Yeti, aber besser als in vielen anderen SUVs), ansprechende Materialien, kein Knacken oder Knistern
      LED-Licht überragend! Auch die Ambientebeleuchtung im Innenraum ist eine pfiffige Idee am Rande...

      Motor, Fahrleistungen: leise kräftige Maschine, auch bei 180 auf der Autobahn noch normale Unterhaltungen möglich, steht mit seinen 150 PS gut im Saft, Verbrauch im Mittel über 1700 km: 7,0l (1000 km Autobahn, der Rest eher Kurzstrecke)
      Etwas gewöhnungsbedürftig das Anfahrverhalten im 1. Gang: wenn man seit 40 Jahren gewohnt ist, im ersten Gang mit Gas und Kupplung loszufahren, dann gilt das hier nicht mehr - nein, das Auto hat laut Belehrung des Freundlichen eine Anfahrhilfe und braucht kein Gas. Geb ich trotzdem Gas, kommt das System durcheinander, weiß nicht mehr was es machen soll (O-Ton Freundlicher) und fällt kurz in ein Drehzahlloch - der berühmte Ruckler... ok, vielleicht gewöhn ich mich noch an die neue Mimik (die übrigens sehr gut funktioniert...)

      Assistenzsysteme: auch hier musste ein Servicetechniker eingreifen - die Umfeldbeobachtung/Parksensor war so sensibel eingestellt, dass das System schon Alarm schlug, wenn kein Hindernis weit und breit im Weg war. Das war sehr nervig! Nach Umstellen auf mittlere Sensibilität ists jetzt ok, jetzt warnt er wirklich erst bei Gefahr unmittelbar im Verzug.
      Die Verkehrszeichenerkennung funktioniert in 9 von 10 Fällen.

      Amundsen: gefällt mir gut, Skoda Connect mit Persönlichem Hotspot via Iphone X ist tricky: ich muss quasi nach Start des Autos den Hotspot des Iphones aktivieren, damit es erkannt wird. Ladefunktion macht was sie soll.

      Erstes Fazit: nach Umstellen der Parksensor-Belästigung und Erklärung des Anfahrassistenten sind nun auch alle unschönen Kleinigkeiten beseitigt und wir fahren somit ein schönes, kräftiges, sparsames und pfiifges Auto!

      Karoq Style 1,5 TSI ACT 6-Gang Empiregrau

    • Hallo Sonnyboy,
      danke für Deinen ausführlichen Bericht.
      Das Problem beim Anfahren hätte ich vermutlich auch gehabt. Wie muss ich mir das vorstellen?
      Man nimmt den Fuß von der Bremse, lässt den Wagen anrollen, nach welcher Zeit darf ich zum Beschleunigen Gas geben?

    • Wieso hätte?

      Also ich bin auch noch etwas in der Findungsphase: Bremse los, Kupplung kommen lassen - wenn ganz eingekuppelt (Motor geht nicht aus), Gas geben.
      Eigentlich ganz einfach, allerdings, wenns etwas schneller gehen soll/muss, gibt man unbewußt doch schon etwas Gas, und dann geht die Drehzahl in die Knie... muss noch üben...

      Karoq Style 1,5 TSI ACT 6-Gang Empiregrau

    • „Hätte“ weil ich meinen Karoq vermutlich erst im Okt / Nov bekomme.
      Aber ich sehe gerade Du hast die Schaltwagen-Variante.
      Da ich mich für die Automatik entschieden habe würde ich gern wissen wie es sich hierbei verhält.
      Es wäre schön, wenn sich jemand aus dem Forum dazu äußern könnte.

    • Also ich fahre mein 1.0 TSI mit DSG seit 3 Wochen. Generell ist das erste was ich ausschalte die Start Stop Automatik. Ist schon in Fleisch und Blut übergegangen. Falls ich es doch mal vergesse, geht es jederzeit noch auszuschalten. Auto Hold bleibt ja immer an, auch nach Neustart. So nun zu deiner eigentlichen Frage. Um nach dem Anhalten los zu fahren und Auto Hold zu lösen, must Du nur Gas geben, Dann fährt er ganz normal los. Also ich empfinde es als sehr entspannend. Jedes mal wenn Du zum Stillstand kommst und Auto Hold greift, Du danach den Motor abstellst, ist auch gleich die Handbremse angezogen. Einfach bequem.

      bestellt 27.11.2017/geliefert 03.08.2018
      1.0 TSI 115 DSG Ambition
      Außenfarbe: Blue Energy (Uni)
      Ladeboden variabel
      Radio Bolero mit 8”
      ACC Adaptive Cruise Control Distanzregelung automatisch bis160 km/h
      Alarmanlage mit Innenraumüberwachung, Neigungssensor und Safe-System
      Parklenk-Assistent
      Rückfahrkamera
      Spurhalte- und Spurwechsel-Assistent inkl. Auspark-Assistent
      Anhängerkupplung schwenkbar
      Garantieverlängerung bis 5 Jahre/100.000Km