Keine 225/50 R18 auf dem Benziner?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Paul 75,
      ich erwarte im März meinen Skoda Karoq. Die 7 Jahre alten Winterreifen von meinem Yeti wollte ich nicht mehr verwenden. Beim Kauf des Karoq hatte ich mich für die 18 " Brago-Leichtmetallräder entschlossen. Da ich die Reifenwechslerei im Herbst leid war, entschied ich, zum Ganzjahresreifen "Cross-Cilmate" von Michelin zu wechseln. Nach viel ergebnisloser Sucherei bei Google, bin ich heute zur Firma "Nabholz-Reifen " gefahren und habe dort den Spezialisten um Rat gefragt. Ja, leider geht dieser Reifen nicht mit der Felgengröße zusammen. Es bleibt nichts anderes übrig, als im Herbst wieder Winterreifen auf Felgen zu kaufen und beim alten System zu bleiben. Schade! Kann nur hoffen, daß Skoda im Herbst wieder ein besonderes Alufelgen- Winterangebot macht. Für meinen Skoda Octavia war dies der Fall. Die gefielen mir sehr gut. Tröstend für Dich sei, daß die Michelin ganz schön teuer sind und mir der Nabholz- Fachmann generell von einem Ganzjahresreifen bei einem SUV abgeraten hat. Die allgemeinen Nachteile eines Ganzjahresreifen sind ja bekannt, aber er hat gemeint, daß ein SUV eine andere Gewichtsverteilung beim Bremsen auf die Reifen bringt, als eine normale Limousine, und sich dieses nicht positiv auswirkt. Ich glaub´s ihm halt. Bleibt eh nichts anderes übrig. Sei nicht zu enttäuscht ! Trotzdem viel Spaß und gute Fahrt mit dem neuen Auto. Obwohl mir der Abschied von Yeti und Octavia schwer fiel, freue ich mich nun doch auf den Karoq. Auch wenn ich von dem Namen nicht begeistert bin.

    • Hi

      Ich wollte auch unbedingt Ganzjahresreifen. Der Skodahändler konnte mir bei 18 Zoll nicht helfen, nur bei 17 Zoll... Die sehen aber nicht so schick aus. Habe mich dann bei allen namhaften Reifen Herstellern erkundigt:
      Die Größe wird es dieses Jahr auf keinen Fall geben. Und nur vielleicht in 2019. Die Hersteller verstehen Skoda da auch nicht...
      Haben nun halt auch Winterreifen bestellt. Das Auto überzeugt zu sehr, um die Kaufentscheidung davon abhängig zu machen.

    • Ich werde mir Kompletträder mit Ganzjahresreifen (Michelin Cross Climate) in der Grösse 215/55 R17 kaufen und bei der Auslieferung montieren lassen. Die 18'er Braga mit dem Sommerreifen werden dann bei Ebay verkauft. Die Kombination kleinere Felge mit höherer Reifenflanke federt auch besser. ^^

      Geburtsjahr : 1956
      Wohnort: Berlin
      letztes Auto: Skoda Roomster 1,6 Multitronic
      Bestellt 12.10.2017 Lieferung 19.6.2018

    • Eigentlich dürfte es doch kein Problem sein, 225/45 R18 auf die SKODA Originalfelge 7Jx18 drauf zumachen und beim TÜV eintragen zu lassen.

      Die 225 45 R18 sind einigermaßen bezahlbar und in großer Auswahl an Ganzjahresreifen bestellbar.

      Fragt mal bei eurem TÜV / Dekra persönlich mit Fahrzeugschein und Reifengröße an. Ggf. braucht man eine Unbedenklichkeitsbescheinigeung, die es Online kostenlos beim Reifenhersteller gibt. Ich hab mal bei der DEKRA glaube ich ca. 50€ für die Eintragung von Reifen bezahlt.

      Und nochmal was zu Ganzjahresreifen.
      Der Reifenhändler wird generell keine Ganzjahresreifen empfehlen, da Reifenwechsel und Einlagerung ein wichtige Einnahmequelle sind.
      Ansonsten ist es vom Fahrprofil und der Region abhängig, ob es Sinn macht Ganzjahresreifen drauf zu machen.
      Von den Firmenautos kenne ich den Goodyear Vector und wenn man dem eine Schwäche nachsagen kann, ist das keinesfalls im Winter sondern eher im Sommer wegen etwas längerer Bremswege - das ist angeblich in der aktuellen Version besser geworden.
      Habe nun seit ca. 3 Jahren den Michelin Cross Climate 225/50 R17 auf dem Yeti und bin sehr zufrieden. Sommer wie Winter gute Haftung und Bremsleistung. Und die Haltbarkeit scheint richtig gut zu sein.

      Ihr hättet mal das Gesicht meines Bekannten sehen sollen, als ich vor ein paar Wochen vor seinem Haus aufgekreuzt bin. Er hatte seinen Kia Carens mit Semperit Winterreifen auf der Straße abgestellt, da er die 60m lange ansteigende Grundstückzufahrt auf der festgefahrenen Schneedecke nicht raufkam. Als ich Ihm dann sagte, dass der Yeti weder Allrad noch "echte" Winterreifen drauf hat, war er erstmal sprachlos... und ich auch.

      Dennoch will ich denen, die auf Winterreifen und Sommerreifen schwören, das nicht ausreden und wer vielfahrer ist oder im Gebirge wohnt sollte sich das ebenfalls mit den Ganzjahresreifen sorgfältig überlegen.

    • Hallo John

      Danke, genau solche Einträge machen das Forum nützlich, aus eigener praktischer Erfahrung und logisch Nachvollziehbar :!::thumbsup: Jeder kann sich mit solchen Informationen dann seine eigene Meinung Bilden.

      VG PSLeipzig

      bestellt 27.11.2017
      1.0 TSI 115 DSG Ambition
      Außenfarbe: Blue Energy (Uni)
      Ladeboden variabel
      Radio Bolero mit 8”
      ACC Adaptive Cruise Control Distanzregelung automatisch bis160 km/h
      Alarmanlage mit Innenraumüberwachung, Neigungssensor und Safe-System
      Parklenk-Assistent
      Rückfahrkamera
      Spurhalte- und Spurwechsel-Assistent inkl. Auspark-Assistent
      Anhängerkupplung schwenkbar
      Garantieverlängerung bis 5 Jahre/100.000Km

    • John schrieb:

      Ich habe mir Kleber Ganzjahresreifen der Größe 225/45 R 18 besorgt und bin mit einem Gutachten aus dem Netz für Felgen analog der Braga-Felgen mit dieser Reifengröße zum TÜV gefahren und habe sie eintragen lassen. Kosten beim ZÜV etwa 110 Euro und etwa 10 Euro bei der Zulassungsstelle.






      Eigentlich dürfte es doch kein Problem sein, 225/45 R18 auf die SKODA Originalfelge 7Jx18 drauf zumachen und beim TÜV eintragen zu lassen.

      Die 225 45 R18 sind einigermaßen bezahlbar und in großer Auswahl an Ganzjahresreifen bestellbar.

      Fragt mal bei eurem TÜV / Dekra persönlich mit Fahrzeugschein und Reifengröße an. Ggf. braucht man eine Unbedenklichkeitsbescheinigeung, die es Online kostenlos beim Reifenhersteller gibt. Ich hab mal bei der DEKRA glaube ich ca. 50€ für die Eintragung von Reifen bezahlt.

      Und nochmal was zu Ganzjahresreifen.
      Der Reifenhändler wird generell keine Ganzjahresreifen empfehlen, da Reifenwechsel und Einlagerung ein wichtige Einnahmequelle sind.
      Ansonsten ist es vom Fahrprofil und der Region abhängig, ob es Sinn macht Ganzjahresreifen drauf zu machen.
      Von den Firmenautos kenne ich den Goodyear Vector und wenn man dem eine Schwäche nachsagen kann, ist das keinesfalls im Winter sondern eher im Sommer wegen etwas längerer Bremswege - das ist angeblich in der aktuellen Version besser geworden.
      Habe nun seit ca. 3 Jahren den Michelin Cross Climate 225/50 R17 auf dem Yeti und bin sehr zufrieden. Sommer wie Winter gute Haftung und Bremsleistung. Und die Haltbarkeit scheint richtig gut zu sein.

      Ihr hättet mal das Gesicht meines Bekannten sehen sollen, als ich vor ein paar Wochen vor seinem Haus aufgekreuzt bin. Er hatte seinen Kia Carens mit Semperit Winterreifen auf der Straße abgestellt, da er die 60m lange ansteigende Grundstückzufahrt auf der festgefahrenen Schneedecke nicht raufkam. Als ich Ihm dann sagte, dass der Yeti weder Allrad noch "echte" Winterreifen drauf hat, war er erstmal sprachlos... und ich auch.

      Dennoch will ich denen, die auf Winterreifen und Sommerreifen schwören, das nicht ausreden und wer vielfahrer ist oder im Gebirge wohnt sollte sich das ebenfalls mit den Ganzjahresreifen sorgfältig überlegen.